"Die größte Illusion in dieser Welt ist die Illusion des Getrenntseins."

Ganztags-Workshop: "DEINE STIMME HEILT"

 

An diesem Tag werden wir verschiedene Wege entdecken, tief in unsere innere Stimme einzutauchen um uns mit den spirituellen Klängen unseres Selbst zu verbinden. Indem wir mentale und emotionale Muster aufdecken und mit ihnen arbeiten, können wir uns von alten Lasten lösen, die in Verbindung stehen mit dem 5. Chakra, dem Zentrum des Ausdrucks und bewusster Kommunikation. Dann können wir unser höheres Selbst verstehen, fühlen und zum Ausdruck bringen.
Du hast die Möglichkeit dich selbst in verschiedener Form auszudrücken; sich öffnend um in Verbindung mit der Erde zu gehen. Es wird Momente tiefer Stille geben wie auch Momente extatischer Befreiung - immer im Fluss der Gegenwart, leicht und doch sehr tief - so viel, wie du selbst es dir erlaubst und wie es sich gut anfühlt für dich.
Dieser Workshop ist ein kraftvolles und zugleich subtiles Erlebnis deiner Stimme in Verbindung zu deinen Emotionen; ein Eintauchen in den Spirit der heiligen Klänge in uns.
Wir teilen diese Erfahrung in einem Herzenskreis, der dich in Vertrauen und Respekt trägt, so dass du dich so weit wie möglich für deine innere Heilung öffnen kannst. Komm, deine Wurzeln durch die Stimme zu spüren. Entdecke die heilende Kraft deiner Stimme. Komm, die Schönheit der Befreiung durch den Klang zu erfahren.               
Vielleicht entdeckst du auch neue Teile in dir...

                    Sound Healing Workshop, Leipzig 2014
Sound Healing Workshop, Leipzig 2014

Hast du Interesse, diesen Workshop in deine Stadt oder dein Seminarraum einzuladen, dann melde dich bei mir:

 

Susanne Nakandi Hornfeck

 

Email: nakandi@posteo.de

Tel.: 0176-345 11 2 11

 


Sound Healing Workshop in Vilcabamba, Ecuador 2013
Sound Healing Workshop in Vilcabamba, Ecuador 2013

Dies ist das Abschluss-Foto nach einem ganzen Tag Reisen in das Innere seiner Selbst über Klang und Bewegung, in einer wunderschönen Bambuspyramide in Ecuador, in deren Mitte sich die Blume des Lebens befindet. Es waren unglaublich kraftvolle Stunden, die wir gemeinsam in den heiligen Bergen von Vilcabamba verbracht haben. Ich empfinde tiefe Dankbarkeit für all die wunderbaren Begegnungen meiner Arbeite mit der Stimme, der sanften Heilerin unserer Seele - dies war der Beginn einer langen Reise durch die Welt der Klangheilung.

 

Was macht diese Form der Arbeit mit der eigenen Stimme aus?

 

Wir stimmen uns aufeinander und auf den Raum ein, öffnen uns für die Kraft, die durch uns fliesst und uns dabei unterstützt, nach innen zu schauen und zu lauschen. Sanfte Töne, die das Herz öffnen. Je mehr wir unsere Herzen öffnen, um so tiefer können wir gehen und sehen, was in den (mitunter leicht verstaubten) Herzen los ist. Im Laufe des Tages werden wir durch verschiedene Übungen und viel Austausch miteinander immer intensiver in Kontakt mit der eigenen Gefühlsstimme gehen. Ganz von dem abhängig, was gerade in dir ist, kommen Muster und Gefühle zum Vorschein, die oftmals zu lang unbewegt angestaut worden sind und lange schon danach rufen, freigelassen zu werden. Wir schaffen gemeinsam einen Raum, in dem diese festgewordenen schlummernden Gefühle geweckt werden und durch den ganzen Körper nach aussen fliessen können. Alles ist dabei erlaubt - lachen, weinen, schreien, tanzen, gegenseitiges Umarmen, Stille, tönen, Bewegung - wichtig für einen selbst ist es, dass das, was kommt, Raum hat, sich auszudrücken. Authentisch, offen, frei, im Vertrauen. Von zart bis wild - so, wie es sich eben in dir anfühlt.

 

Viele Klänge von aussen sind dabei gar nicht so wichtig. Ich arbeite lediglich mit einer Klangschale und einer Schamanentrommel. Das, was kommt, kommt aus deinem Herzen. Dazu braucht es nicht viel. Und doch ist es oftmals nicht leicht, dem zu begegnen. Dafür gehen wir gemeinsam diesen Weg, tragen uns gegenseitig und werden getragen.

 

Mir geht es in dieser Arbeit darum, einen Raum der Heilung gemeinsam mit der Gruppe zu schaffen und Mut zu machen, die alte verstaubte Kiste der Gefühle und Gedankenmuster wieder einmal zu öffnen und in ihr aufzuräumen. Ebenso wie im eigenen Haus ist es wichtig, in meiner Gefühls- und Gedankenwelt Altes loszulassen, es an die Erde zurückzugeben, um Raum zu schaffen für das, was mir jetzt im Moment wirklich dienlich ist.

Da wir kaum lange isoliert leben, getrennt von der Aussenwelt, kommen immer wieder neue Muster und unverdaute Emotionen dazu. Es geht immer wieder um das Loslassen. Immer wieder um das Bewusstmachen, "wer bin ich" und "was will ich hier". Jeden Tag von neuem.

 

- Erkenne, befreie und lass los. -

Dankbarkeit, Leichtigkeit und tiefe Verbundenheit kann dich dann erfüllen.

 

Ich möchte dich in dem Workshop oder besser in dieser Zeremonie unterstützen, mit dir selbst, mit deiner Ur-Kraft, deiner Essenz bewusst in Verbindung zu gehen. Wir sind immer verbunden mit der Schöpfung, mit dem Göttlichen, aber meist können wir das nicht wahr- oder gar annehmen. Die Stimme ist eine wunderbare Brücke zu deinem Selbst und sie lebt in jedem von uns. Klar, direkt, ehrlich, kraftvoll.

 

Wie oft hörst du dir wirklich zu ohne zu werten oder anzuhaften? Kennst du das Gefühl, einen Kloß im Hals zu haben oder im richtigen Moment wieder nicht das gesagt zu haben, was du wolltest. Und das Gefühl von Ohnmacht danach. Oder es verschlägt dir die Stimme, weil jemand dir etwas gesagt hat, von dem du dich verletzt fühlst...Es gibt so viele Momente in unserem Leben, wo wir das verbergen, was sich eigentlich zeigen will und dann bleibt es in uns und hindert uns daran, ganz wahrhaftig zu sein.

Es brauch ein wenig Mut und Offenheit, die Schatten anzuschauen und ihnen stimmlich eine Form zu geben um sie loszulassen. Darin möchte ich jeden einzelnen unterstützen.

 

Wir sind als Gruppe die gesamte Zeit miteinander verbunden. In diesem heilsamen Kreis wird jeder gehalten, ist jeder für jeden da. In Achtsamkeit und Respekt arbeiten wir als Kreis, aber auch in kleinen Gruppen und oft auch jeder ganz für sich selbst.

 

Begegne dir und deiner Stimme an diesem Tag. Im Kreis wirst du dich wiedererkennen können. Kannst empfangen und geben, denn beides ist von Bedeutung. Wirst getragen und kannst den anderen tragen, der dich braucht. Es tut gut, füreinander da zu sein. Auch in einer solchen Arbeit.

 

"Allein" sein oder "All-ein(s)-sein" - es gibt keine Trennung

Erkenne dies

Befrei dich von alten Mustern

Und lebe dich - ganz

In Verbundenheit

Einfach

In Liebe

Göttlich

Erden

Jetzt